Parfumminiaturen | Miniature Perfume Bottles

Wie baut man eine Parfumsammlung auf

(Guide in English language coming soon)


Was sollte man sammeln? Wie sollte man sortieren? Welche Proben sollte man kaufen?
Auf diese Fragen, die oft von Anfängern gestellt werden, gibt es nur eine Antwort: lassen Sie sich von Ihrem eigenen Geschmack leiten. Jeder gestaltet sein Hobby nach seinen Wünschen, seinen Möglichkeiten und seinen Begrenzungen.
Es gibt allerdings ein paar Ansätze, die man angeben, und einige Fallen, vor denen man warnen kann.
Der Neuling geht oft in alle Richtungen. Aus dem Grundstock von Flacons, die er gratis in Parfümerien oder von Freunden erhalten hat, möchte er eine Sammlung anlegen, sie ergänzen, zu einem einheitlichen Ganzen machen, um sie dann mit Freude vorzuzeigen, selbst anzugucken, zu gestalten. Dieser erste Schritt hat den Vorteil, dass der zukünftige Sammler mit der unendlichen Vielfalt der Miniaturen, der Düfte, der Preise, der Seltenheiten bekannt wird. Diese erste Etappe ist unumgänglich, um die Sammlung in Anzahl und Vielfältigkeit zu erweitern.
Dann stellt man aber schnell fest, dass es heutzutage so gut wie unmöglich ist, eine komplette Sammlung von Miniaturen zu haben (die Schätzung ist aufgrund des Mangels an zuverlässigen Quellen schwierig – geschätzt werden etwa 20.000 bis 30.000 verschiedene Miniaturen weltweit und es kommen jährlich neue dazu).
Der Sammler wird sich also auf ein mehr oder weniger breites Thema spezialisieren:
- die berühmten französischen Marken
- Flacons mit einer speziellen Farbe (zum Beispiel "Bourjois blau")
- eine einzelne Marke
- antike Flacons
- seltene Flacons
- Flacons von Stars
- Flacons von Modeschöpfern
- die italienischen Flacons
- Flacons mit einer ausgefallenen Form
- Flacons mit einem besonderen Motiv ( Tiere, Frauen, ... )

Diese kleine Aufzählungt ist natürlich nicht begrenzt. Oft wird der Sammler neben seiner Spezialität auch Flacons erwerben oder behalten, die nicht zu diesem Thema gehören, ganz einfach weil sie ihm gefallen.
Und später, wenn das Gebiet ausgeschöpft oder zumindest ausreichend vervollständigt ist, wird der Sammler wieder zu einer globaleren Sicht kommen oder auch ein anderes Thema wählen.

Wo und wie bekommt man Flacons?

Als goldene Regel für Parfumsammler gilt: sprechen sie über Ihr Hobby – mit der Familie, Freunden, Kollegen. Sie werden oft erstaunt sein, wie viele Leute einige von diesen reizenden Flacons besitzen. Manche sammeln selber und schlagen Ihnen vielleicht einen Tausch vor. Andere, die bisher die Flaschen nach Benutzung weggeworfen haben, werden sich eine Freude machen, sie Ihnen zu schenken (erinnern Sie Ihre Freunde ab und zu diskret an Ihr Hobby). Wer die Möglichkeit hat, seine Sammlung in einer kleinen Vitrine zu zeigen, kann seines Erfolges sicher sein. Neben der Augenweide ist es ein guter Anlass, das Gespräch auf dieses Thema zu lenken.
So können Sie sich leicht einen Grundstock an Flacons schaffen und so gut wie kostenlos eine Sammlung beginnen.
Dann aber, um seltenere, viel gesuchte, ältere Flacons zu bekommen, müssen Sie diese entweder kaufen oder per Tausch erwerben. Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten:
Kaufen
Manchmal bekommen Sie in Parfümerien Miniaturen geschenkt, wenn Sie etwas kaufen. Auch wenn eine Miniatur Sie interessiert, kaufen Sie nicht systematisch das Parfum, um sie zu bekommen; sonst investieren Sie unnütz in ein Parfum, dass Sie nicht benutzen, und laufen die Gefahr, dass Ihnen Ihre Sammlung sehr teuer zu stehen kommt, während sich in Ihrem Badezimmer Parfüms und Kosmetika anhäufen, die Sie doch nie gebrauchen. Aber andersrum, gehen Sie nicht nach einem Kauf aus der Parfümerie, ohne eine Miniatur mitbekommen zu haben. Auch wenn es nicht die selbe Marke ist, wird man Ihnen in der Parfümerie gerne eine oder mehrere Miniaturen geben, wenn Sie mit etwas Nachdruck nett danach fragen. Verschwenden Sie nicht Ihre Zeit, die Parfümerien Ihrer Gegend "abzuklappern", um nach Proben zu fragen. Heutzutage ist es äusserst selten, ohne gleichzeitigen Kauf solche zu bekommen. Viele Parfümerien verkaufen jetzt auch Miniaturen. Manchmal können Sie so ein Schnäppchen machen, aber das ist nicht systematisch. Vergleichen Sie vor dem Kauf die Preise mit dem Gelegenheitsmarkt (Trödler, Spezialgeschäfte).
Sie können Ihre Flacons aber auch bei Fachleuten für Sammler erwerben: Antiquitäten- oder Trödelläden, Auktionshäuser, Spezialgeschäfte oder im Versand. Hier herrschen manchmal rauhe Sitten und es gibt mit Sicherheit nur eins: VERGLEICHEN. Von einem Händler zum anderen, von einer Messe zur anderen, von einem Monat zum anderen können sich die Preise verändern. Vermeiden Sie, Neuheiten so schnell wie möglich kaufen zu wollen. Meist sind diese in den ersten Wochen, nachdem sie auf dem Markt sind, am teuersten. In 95% der Fälle wird dann der Preis schnell fallen, um später je nach Alter und Rarität wieder anzusteigen.
Sie können Ihre Flacons auch von anderen Sammlern kaufen, die Sie per Zufall in einem Geschäft oder über Kleinanzeigen kennenlernen. Prüfen Sie den Zustand der Produkte, die man Ihnen anbietet, und, bei grösseren Käufen, verlangen Sie eine schriftliche Bescheinigung über die Transaktion und zahlen Sie per Scheck. Es gibt nämlich leider gestohlene Sammlungen, die so verkauft werden, und Sie laufen die Gefahr einer Anklage wegen Hehlerei. Sollten Sie den gerinsten Zweifel über die Herkunft der Flakons haben, verzichten Sie lieber auf den Geschäftsabschluss. Und kaufen Sie nie von Minderjährigen ohne schriftliche Genehmigung der Eltern.
Vergleichen Sie die Preise, vermeiden Sie zu spekulieren, fahren Sie umher, informieren Sie sich, kaufen Sie nie verdächtige Angebote; so gestalten Sie Ihre Sammlung unter den besten Bedingungen.
Tauschen
Der Tausch gehört zu den grossen Freuden jedes Sammlers. Es geht hierbei nicht nur um das konkrete Ergebnis, d.h. den Erwerb eines neuen Stückes für Ihre Sammlung. Es geht auch um die Gelegenheit zu lehrreichen Kontakten in Bezug auf Ihre eigenen Kenntnisse, sowie die Möglichkeit, Ihr Wissen mit anderen zu teilen und, was oft die grösste Freude macht, über Ihre Sammlung zu sprechen. Sollten Sie Tauschgeschäfte per Korrespondenz machen, seien Sie vorsichtig und beschränken Sie sich vor allem beim ersten Mal auf geringe Werte. Und warum nicht mit Ihrem Tauschpartner telefonieren, um so mehr über seine Motivationen und seine Vorstellungen von der Transaktion zu erfahren.
In der Regel wird eins gegen eins getauscht, wobei es sich natürlich um gleichwertige Flacons handelt. Man tauscht üblicherweise einen Flacon mit Box gegen einen Flacon mit Box, einen antiken gegen einen antiken, einen neueren gegen einen neueren ... Es hindert Sie aber nichts daran, mehrere gängige Flacons gegen ein seltenes Stück zu tauschen; Hauptsache ist, dass beide Seiten sich einig sind, und keiner sich betrogen fühlt. Aber es ist illusorisch zu glauben, dass Sie einen antiken Nina Ricci gegen einen Yves Rocher oder Givenchy bekommen!
Tausch mit Fachleuten ist ein besonderer Fall. Auf Messen ist ihre Zeit kostbar, und Tausch braucht nun mal oft Zeit. Passen Sie am besten einen Zeitpunkt ab, wo keine Kundschaft auf dem Messestand ist (bei der Eröffnung, kurz vor Schluss, in der Mittagspause ...). Machen Sie die Flacons ausfindig, die den Ihrigen etwa gleichwertig sind und die Sie interessieren. Ein Händler wird in der Regel an Flacons Interesse bekunden, die er selbst nicht auf Lager hat, und sie gerne gegen andere tauschen, von denen er mehrere Exemplare hat. Und natürlich, wenn er selber, wie das häufig der Fall ist, sammelt, will er bestimmt jeden Flacon, den er noch nicht hat, für seine Privatsammlung haben wollen. Viele Fachleute haben Kosten, die mit ihrer Tätigkeit verbunden sind, und müssen Gewinn machen; daher verlangen sie oft zwei Flacons gegen einen. Das sollte Sie nicht schockieren. Sie müssen nur selbst entscheiden, ob das Geschäft für Sie interessant bleibt. Zum Tauschen gibt es viele Möglichkeiten: Kleinanzeigen in Sammlerzeitschriften, Läden, Flohmärkte, Messen. Fachausstellungen sind ebenfalls interessant.

Wie sollte man seine Sammlung organisieren?

Anfangs erinnert man sich noch an jedes Stück seiner Sammlung. Aber im Laufe der Zeit wird es immer schwieriger zu wissen, ob man diese oder jene Variante hat, oder ob der Flacon, der uns interessiert, in einem besseren Zustand ist, als der der man hat. Haben Sie überhaupt noch die Verpackung? Diese Zweifel sowie das Risiko, ein interessantes Stück zu verpassen, oder, im Gegenteil, eins doppelt zu haben, können Sie leicht vermeiden, indem Sie von Anfang an alle Stücke in Ihrem Besitz notieren. Auf dieser Liste vermerken Sie sowohl den Namen und den Fabrikanten als auch eventuelle Variationen (goldener Verschluss, schwarzer Verschluss ...), den Zustand des Flacons (leer, mit Verpackung, beschädigt ...), und am besten auch Ihren Kaufpreis, um so den Kurs des Flacons zu verfolgen. Und wenn Sie über eine Digitalkamera verfügen, machen Sie Bilder - damit wird Ihre Liste ein wundervolles Handwerkszeug.
Diese Liste kann Ihnen dabei helfen, denn zusätzlich zu jeder Referenznummer haben Sie eine Abbildung, mit Informationen über Ihre eigenen Stücke zu ergänzen. Somit können Sie eine Liste der Stücke aufstellen, die Ihnen fehlen, und die Sie bevorzugt erwerben möchten.
Um Ihnen die Arbeit zu erleichtern, finden Sie vor jeder Referenz ein kleines Feld, um anzukreuzen, welche Stücke Sie schon haben. Wir raten Ihnen z.B. mit schwarz die anzukreuzen, die Sie komplett haben, mit blau die ohne Verpackung und mit rot die Flacons mit Fehler.
Bemühen Sie sich von Anfang an, diese Liste kontinuierlich weiter zu führen, denn wenn Sie erst viele Flacons haben, haben Sie wahrscheinlich nicht mehr die Lust, alles "nach zu arbeiten". Das Verwalten Ihrer Sammlung per Computer, wenn Sie die Möglichkeit dazu haben, ist eine ausgezeichnete Lösung und jedes Datenbankprogramm eignet sich dafür.

Proben oder Miniaturen?

Es herrscht eine grosse Debatte über die Definition der Begriffe Proben und Miniaturen. Eine Probe ist ein Gratisprodukt mit einer kleinen Menge (manchmal auch bis zu 25 ml wie manche Shalimar Proben von Guerlain) des Produktes, dessen Verkauf gefördert werden soll. Diese Probe kann verschiedene Formen haben: ein Röhrchen, ein Standardflacon oder eine mehr oder weniger genaue Kopie der handelsüblichen Form.
Eine Miniatur ist ein Produkt in kleiner Grösse. Es kann sich hierbei sowohl um eine Probe, als auch um einen zum Verkauf bestimmten kleinen Flacon handeln.
Sollte man lieber das eine oder das andere sammeln? Wir meinen, Sie sollten das sammeln, was Ihnen Spass macht, ohne das eine oder das andere zu verpönen, ohne der einen oder anderen Mode zu folgen. Warum, wie manche behaupten, sollte der Vermerk "Verkauf ausschliesslich bei anerkanntem Vertrieb" statt "Nicht zum Verkauf" den Wert eines Flacons mindern? Vor allem, da es sich meist um die gleichen Flacons handelt, wenn beide Varianten existieren. Wenn man die kleinste Grösse in einer luxuriösen Aufmachung und häufig hübscher als die Miniatur findet, und zu einem angemessenen Preis, warum sollte man darauf verzichten.
Aufgrund der Organisation des Sammlermarktes sieht man Miniaturen auftauchen, deren Marken dem Publikum unbekannt sind, die nicht oder nur selten in Parfümerien im Angebot sind. Im Gegensatz zu einer weitverbreiteten Meinung handelt es sich hierbei nicht um Produkte, die speziell für Sammler fabriziert werden (solche gibt es zwar, aber selten, und manche sind wunderschön und finden zu Recht einen Platz in Ihrer Sammlung). Meist handelt es sich um französische Fabrikate, die für den Exportmarkt bestimmt sind (Mittlerer Osten, Asien, Osteuropa, USA, Südamerika), oder auch um Produkte, die ursprünglich für einen regionalen Markt gedacht waren und dann in verschieden grossen Mengen in Frankreich gelandet sind. In dieser letzten Kategorie findet man oft italienische Flacons, die zwar nicht zu vernachlässigen sind, aber, da weit verbreitet, nicht teuer bezahlt werden sollten.

Mit oder ohne Verpackung ?

Meistens bevorzugen die Sammler Flacons mit Verpackung, was man nur befürworten kann. Die Box ist ein fester Bestandteil des Produktes, welches sie schützt und manchmal hervorhebt. Dank der Verpackung finden Sie auch wertvolle Informationen über das Parfum und seinen Hersteller. Werfen Sie die Boxen nicht weg. Auch wenn Sie Ihre Flacons in einer Vitrine ausstellen, heben Sie die Verpackungen woanders auf. Wenn Sie eines Tages verkaufen oder tauschen wollen, kann die fehlende Box für manche Produkte eine grosse Wertminderung bedeuten.
Folgende Einschränkungen mildern allerdings diese Meinung:
- Wenn Sie nur bescheidene Mittel haben, können Sie Ihre Sammlung mit Flacons ohne Verpackung anfangen; aber nur wenn Sie diese viel billiger bekommen. Bei modernen und gängigen Flacons sollte die Wertminderung mindestens 50% betragen.
- Manche Flacons haben nie eine Box gehabt; es wäre schade, auf drei Mitte 1995 erschienene Lalique-Flacons zu verzichten, nur weil sie nicht im wahrsten Sinne des Wortes Proben sind (weil verkauft statt verschenkt wurden) und weil sie keine individuelle Verpackung haben.
- Ältere Flacons findet man nur selten mit Box (und wenn, dann ist diese oft fehlerhaft). Lassen Sie sich einen interessanten Flacon nicht entgehen, nur weil er ohne Box ist.
Lassen Sie sich von Ihrem eigenen Empfinden und von der Schönheit Ihrer Funde leiten.

Sets?

Ein Set ist zunächst eine Zusammenstellung von Flacons ohne eigene Box, d.h. weniger attraktiv als Flacons in individueller Verpackung.
Hier muss man aber zwei total verschiedene Kategorien trennen. Zunächst gibt es das Set eines einzigen Fabrikanten mit seinen verschiedenen Namen (Guerlain-Set mit 3 verschiedenen Eaux de Toilette z.B.). Diese Art Set ist oft mit einer kurzlebigen Werbeaktion verbunden und enthält manchmal Flacons, die teilweise als Einzelstück sehr teuer oder vielleicht gar nicht zu bekommen sind. Diese sollten nicht übersehen werden.
Bei Sets mit verschiedenen Marken ist unsere Meinung reservierter. Hierbei handelt es sich oft um künstliche Zusammenstellungen von zweitrangigen Marken, die man auch leicht in Einzelverpackung findet. Diese Sets, wie sie z.B. oft im Duty-Free-Shop an Touristen verkauft werden, haben keinen höheren Wert als die gleichen Miniaturen ohne Verpackung, sind aber oft genauso teuer wie Miniaturen mit Box. Rechnen Sie selbst.

Literaturverzeichnis

3000 ans de Parfumerie, Musée de l'Art et d'Histoire de Grasse ( Catalogue de l'Exposition 1980).
Annuaire parfums Beauté, Editions L. Johanet, 68 rue Boursault, 75017 Paris.
Armonia de fragancias, N. Busslinger, Editions Los 5 Centidos.
Aromates et Parfums Créateurs de Jeunesse, Marguerite Maury, Editions Champs Elysées.
Autour du Parfum, Exposition, Le Louvre des Antiquaires, (Catalogue de l'Exposition 1985).
Baccarat, les flacons à parfum, H Addor, Compagnie des Cristalleries de Baccarat 1994.
Cartier, Hans Nadelhofen, Editions du regard 1984.
Chanel Solitaire, Claude Delay, Editions Gallimard.
Chimie des Parfums, S. Piesse, Editions J.B. Baillere et fils.
Classification des parfums, Comité Flacons de Parfums, 1989.
Commercial Perfume Bottles, Jacqueline Y. Jones North, Editions Shiffer Publishing-Pennsylvanie (USA)
Cosmétiques, Etre et Paraitre, F. Ghozland, Editions Milan, 1987.
Dictionnaire des matières premières parfumées, R. le Florentin, Editions H. Desforges.
Dictionnaire des Parfums, 10ème édition, Editions Sermadiras.
Echantillons de parfums Monique Cabré, Editions Alternatives 1991.
Essai de bibliographie des parfums, JC Wiggishoff, Editions Journal de la Parfumerie.
Essai sur les Parfums, A. Travelier, Editions R. Chiberre.
Fabrication des essences et des parfums, J.P. Durvelle, Editions H. Desforges.
Femmes - les grands mythes féminins à travers le monde, S. Mervin et C. Prunier, Editions Herme.
Fragance guide féminine notes, Muller, H & R Edition.
Fragance guide masculine notes, Muller, H & R Edition.
Grain de Beauté, un Siècle de Beauté, la Publicité par Claudine Chevrel, Béatrice Cornet, Somogy, Editions d'Art, 1993.
Guerlain, Colette Fellous, Editions Denoël 1987.
Guide de la parfumerie, Editions Publi-Guid, 195 quai de la Gourdine, 77400 Lagny.
Guide du parfumeur numéro 14, W. Askinson, Editions G. Camels.
Guide du Parfumeur, W. Askinson, Editions B. Tignol.
Guide to fragance ingrédients, Muller, H & R Edition.
Histoires de parfum, Comité Français du Parfum.
Histoires des parfums, S. Spiesse.
Il est des Parfums..., F. Sagan, G. Hanoteau, Editions Dullis.
Il est des Parfums (Tome 2), G. Hanoteau, Editions Dullis.
Il était une fois une histoire vraie, Gloria Vanderbuilt, Editions Belfond.
Introduction à l'étude des parfums, T. Bassiri, Editions Masson.
Jeanne Lanvin, J. Alaux, F. Baudot, S. de Chirée, P. Mauries, Editions F.M.R.
L'allure de Chanel, Paul Morand, Editions Hermann.
L'art de Cartier, Catalogue de l'Expo du Petit Palais 89/90, Editions Paris Musée.
L'art des parfums, Maurice Chastrette, Editions Hachette 1995
L'esthétique en question, Edmond Roudnistska, Edtions Puf.
L'industrie moderne des parfums, H. Tatu, Editions J.B. Baillère et fils.
L'intimité du parfum, O. Moreno, R. Bourdon, E. Roudnistska, Editions Perrin.
L'un des sens, Sylvie de Chirée et Brigit Horlin, Editions Assouline.
La fabuleuse histoire du Bébé Cadum, M. Wlassikoff, J.L. Bodeux, Editions Syros Alternatives, 1990.
La fleur et son parfum , Jean de Bosschère, Editions Stock.
La maison parfumée, Jacqueline Josselin.
Lalique, Marie-Claude Lalique.
Lancôme, Jacqueline Demornex, Editions du Regard.
Le charme secret d'une maison parfumier (Caron), Grégoire Colard, Editions J.C. Lattes, 1984.
Le Fil d'Ariane des parfums Jean Prado, Editions Trigramme 1988.
Le grand jeu de la séduction , Cl. Degrese et P. Amory, Editions Robert Laffont.
Le grand livre des parfums, William I. Kaufman, Editions Minerva Vilo.
Le guide du parfum, C. Sandrel et L. Gurgan, Editions La Garancière.
Le livre d'amateurs de parfums, Marie-José Colombani et J.R. Bourrec, Editions D. Briand/ R. Laffont.
Le Livre d'heures, des flacons et des rêves, Fédérico Restrepo, Editions Milan, 1995.
Le livre de la parfumerie de famille, E. Woestyn.
Le livre des odeurs, Ruth Winter, Editions du Seuil.
Le livre des parfums, E. Rimmet, Editions du Layet.
Le livre des parfums, Sylvie Girard, Editions Messidor.
Le miasme et la jonquille, Corbin, Editions Flammarion.
Le mystérieux language des parfums et des fleurs, Editions Promothea 1993.
Le parfum du midi, Frédéric Vernet, Editions Lacour 1993
Le parfum, Anne-Marie Schwebel, Editions Epigones 1993.
Le parfum, Edmond Roudnitska, PUF 1994.
Le parfum, J.L. Sieff et Elisabeth Barille, Editions Votre Beauté.
Le sillage des élégantes, Marylène Delbourg-Delphin, Editions J.C. Lattès.
Le verre, un emballage d'avenir, Saint-Gobin-Desjonquières, Editions Nathan.
Les cinq sens, Michel Serres, Editions Grasset.
Les flacons de la séduction, Ghislaine Pillivuyt, Pauline Mercier, et Doris Jacubec, Editions Bibliothèque des arts 1986.
Les flacons, Serge Mansau, Editions la Martinière 1995
Les forces de l'âge, Robert Aron Brunetière, Editions Albin Michel.
Les odeurs et les parfums, Dr Etienne Tardif.
Les parfums artificiels, E. Charabot, Editions J.B. Baillère et Fils.
Les parfums, R. Cazc.
Les parfums, René Le Florentin, Editions H. Desforges.
Les pouvoirs de l'odeur, Annick Le Guerer, Editions Françoise Bourin.
Les senteurs du temps, Expostion Guerlain, 1994.
Magie Astrale des Parfums, Georges Muchery, Editions du Charriot.
Marcel Rochas 1925-1955, Françoise Mohut, Editions Jacques Damas.
Miniatures de parfums, André Villain, Alain Dréano, Editions M.A.D.
Molinard, Album édité pour le centenaire, disponible chez Grasse.
Odeurs et Parfums, Jacques Le Magnen, Editions Que Sais-Je.
Odeurs: l'Essence d'un Sens, J. Blanc-Mouchet, Editions Autrement.
Parfums Caron, Thierry Cardot, Editions EPA 1988.
Parfums en Architecture, Carnet de Voyage, J.L de Sauverzac, Editions Thérèse Vian.
Parfums et Aromates de l'Antiquité, Paul Faure, Editions Fayard.
Parfums Fantasmes, F. Ghozland, Editions Milan.
Parfums flacon und riechflaschchen, Edmund Launert, Editions Heyne.
Parfums, J.Y. Gaborit, Editions Vilo.
Parfums, le guide, Lucas Turin, Editions Hermé 1994.
Patou ,Meredith Etherington-Smith , Editions Denoël.
Perfume bottles remembered, Emily Hart Killian.
Pétrole Hann, des Cheveux des Hommes, Daniel Bordet, Michel Pouffier, Somogy Editions d'Art,1993.
Pour le Parfumeur, Amateur ou Professionnel, A. Travalier, Editions Dunod.
Pour quelques gouttes de parfum, Marianne Lichtenberg, Editions Parfums Molyneux.
Psychologie de la création, l'Art des Parfums à la littérature, P. Debray-Ritzen, Editions Albin Haller.
Question de parfumerie, Essai sur l'Art et la Création en Parfumerie, Editions Cortmann.
Roget & Gallet, Parfumeurs et Créateurs, Editions de l'Association pour la Promotion de la Culture à Bernay, 1987.
Sentir, J. Vignaud, Editions Presses Universitaires.
Sillages, Guy Laroche, Editions Saint-Germain.
Sous le signe du parfum, Edmond Roudnistska, Editions de l'Albaron.
Technologie et Chimie de parfums naturels, Y.R Naves, Editions Masson et Cie.
The H&R Book of perfumes, Hall.
Tous les parfums du Monde, Claude et Danielle Berger, Editions Milan 1995.
Un siècle d'échantillons Guerlain , Michèle Atlas et Alain Monniot, Editions Milan, 1995.
Une vie au service du parfum, Edmond Roundnistska, Editions Thérèse Vian.
Verriers français contemporains, Art et Industrie, Editions Musée des Arts Décoratifs.

Quelle

Interessante Links

© 2014 parfumminis.com